Castelsilano (KR)

Eine Terrasse über dem Neto-Tal

Castelsilano ist der letzte Vorposten von Crotona, bevor man nach San Giovanni in Fiore und damit in die Provinz Cosenza gelangt.
 
Seine natürliche, das gesamte Neto-Tal und damit das Ionische Meer überragende und damit beherrschende Lage bildete schon immer seinen typischsten Mehrwert, was zur Bezeichnung als „Terrasse der Provinz Crotone“ geführt hat, die seine geografischen Merkmale gut beschreibt.
img
Von Castelsilano aus können Sie das ganze Neto-Tal mit seiner Geschichte und seiner vielschichtigen Kultur, die reich an Traditionen, Mythen und Legenden ist, mit den Blicken umarmen.
 

Von Castelsilano aus können Sie das ganze Marchesato mit seiner Geschichte, seinen Gebräuchen und seiner vielschichtigen, jahrhundertealten Kultur, die reich an Traditionen, Mythen und Legenden ist, mit den Blicken umarmen. Obwohl das bewohnte Zentrum auf 960 m Höhe liegt, fällt sein Territorium, das vom Fluss Lese durchquert wird, bis auf 300 m ab, wo es auf den Fluss Neto trifft. Diese etwas andere Besonderheit sorgt für die reiche und vielfältige Flora und Fauna des Gebiets, das auch natürliche Quellen aufweist, die sogar schwefelhaltiges Wasser zu bieten haben, sowie Karsthöhlen.
 Diesem natürlichen Impuls zum Meer hin steht die Tatsache gegenüber, dass in Castelsilano der letzte große Wald des Mittelmeers beginnt: die Sila.
Durch seine zentrale Lage ist es von den Skipisten von Lorica und Camigliatello und von den Stränden von Strongoli und Crotone gleich weit entfernt.

 
Castel Silano
 
Karsthöhlen

Das Gebiet von Castelsilano ist reich an speläologischen Höhlen, die wichtigste ist die Höhle von Samourì oder Grave Grubbo, die über viele Kilometer im Erdinneren verläuft. Der Hohlraum wurde 1989 bei einer Erkundung entdeckt, die in diesem Gebiet von einigen Höhlenforschern durchgeführt wurde. 
Die Höhle mündet in eine riesige Doline und endet in ihrem tiefsten Teil in einem etwa 11 Meter tiefen Brunnen. Man steigt entlang einer sehr brüchigen Kalkwand ab, bis man den Fuß der senkrechten Steilwand erreicht, die vollständig von Erde und großen Felsblöcken bedeckt ist.
Der Weg durch die Höhle ist reich an Biegungen und Abbrüchen, die bei Hochwasser an einigen Stellen kleine Wasserfälle von bescheidener Größe bilden.
Im weiteren Verlauf der Route verzaubern große Wasserbecken, die sich auf verschiedenen Ebenen am Fuße der aufeinander folgenden Felsstufen gebildet haben, die Höhlenräume.
Am Ende der Reise beträgt der Höhenunterschied zum Eingang 70 Meter, der größte, der bisher in einer Höhle im Alto Crotonese gemessen wurde. Wahrscheinlich steht der Hohlraum mit einer anderen, kürzlich entdeckten Höhle in Verbindung, die sich weiter flussabwärts befindet und derzeit erforscht und untersucht wird.

 
Castel Silano
 
Die Attraktionen des historischen Zentrums

Die Chiesa Madre Maria Santissima Immacolata, in deren Inneren ein Weihwasserbecken aus Silan-Granit, ein päpstliches Wappen am Eingangsportal und wertvolle sakrale Gewänder in Gold zu sehen sind. Bei der jüngsten Restaurierung wurden wertvolle Mosaiken der Florentiner Schule ausgeführt, die ihr Erscheinungsbild stark verschönern.
Die kleine Kirche der Madonna della Campagna verfügt über eine Statue des berühmten Demetz Ortisei und ist ein Wallfahrtsort, vor allem im Sommer anlässlich des feierlichen Festes am zweiten Sonntag im August.
Neun Tage vor dem Fest wird die Statue der Santissima Vergine della Campagna nachts in die Mutterkirche gebracht, wo sie die ganze Novene über bleibt. Am Festtag wird die Statue durch die Straßen des Dorfes getragen, begleitet von der Musikkapelle und einer langen Prozession der Gläubigen. Spät am Abend wird sie dann in Begleitung eines großen Fackelzugs in ihre kleine Kirche zurückgebracht.
Der „Ceppo dei Fratelli Bandiera“ in „Stragola“ wurde zum Gedenken an den Ort errichtet, an dem Attilio und Emilio Bandiera am 19. Juni 1844 gestellt, verhaftet und zunächst nach S. Giovanni in Fiore gebracht und dann nach Cosenza überstellt wurden, wo sie ohne vorheriges Gerichtsverfahren am 25. Juli 1844 in Vallone di Rovito hingerichtet wurden.

 
Castel Silano
 
Kunsthandwerk

In Castelsilano gibt es noch einige handwerkliche Gewerbebetriebe, die sich auf alte Fertigungstraditionen beziehen. Das Spitzenprodukt des lokalen Kunsthandwerks sind seit jeher am Webstuhl von Hand gefertigte Decken. Die so hergestellten Gewebe, die in ihrer ursprünglichen Form aus eingeweichten Ginsterfasern hergestellt wurden, werden heute aus feinsten Materialien gearbeitet und weisen die ursprünglichen Muster des Ortes auf, die sich auf diese altehrwürdige Tradition beziehen. Die Tradition, Wolle mit pflanzlichen Fasern und Vitriol zu färben, wird von einigen älteren Webern fortgeführt.

Die Goldschmiedekunst ist ein weiterer typischer Ausdruck der Handwerkskunst von Castelsilano. In vielen Familien wurde die Kunst der Goldbearbeitung in der Tat über Generationen hinweg weitergegeben. Das Vorzeigeprodukt ist die „Jennacca“, eine aus vielen kleinen Körnchen zusammengesetzte Halskette. Diese Halskette wird traditionsgemäß noch immer von der Schwiegermutter am Ende der Hochzeitszeremonie an ihre Schwiegertochter übergeben.
 Jedes Geschmeide weist ein dekoratives Motiv auf, das darauf abzielt, Schönheit und Eleganz zu verleihen und den Geschmack eines Volkes zu verdeutlichen.
Deshalb werden die Juwelen hauptsächlich als historische Zeugnisse betrachtet, die die Entwicklung der Volkskultur belegen.
 In Castelsilano gibt es noch immer zahlreiche „Meister der Axt“ und zusammen mit einigen anderen kalabrischen Zentren wird die Stadt in einer Studie eines Holzkonsortiums aus Vicenza als seit 1800 bestehende, berühmte Hochburg der Holzschnitzerei erwähnt.

 
Castel Silano
 
Das Eselrennen

Die Veranstaltung geht auf eine alte Tradition zurück, die sich bis in die frühen 50er Jahre in den Dörfern der Presila und Sila entwickelt hat. Während der Feierlichkeiten des Schutzheiligen wurden diese Wettbewerbe mit den besten Eseln der Dörfer abgehalten, die in der Lage waren, eine ganze Bevölkerung einzubeziehen und zu begeistern.

Die in der agropastoralen Landwirtschaft der Gegend weit verbreiteten Esel waren nicht nur Transportmittel auf die Felder und wieder zurück, sondern der Dreh- und Angelpunkt des gesamten Wirtschaftens.
 Die erneute Durchführung dieses „Palios der Armen“ bedeutete zunächst die Wiederaneignung dieser Tradition sowie nicht zuletzt eine bescheidene, aber bedeutsame Würdigung dieser unermüdlichen und treuen Arbeitstiere, die ein unvergessliches Symbol für den Fleiß des kalabrischen Volkes darstellen.

 
Gastronomie

Die typischen Produkte von Castelsilano, die in vorzüglichen Produktionsgebieten erzeugt werden, sind Öl, Wein und Weidewirtschaft, mit der sich daraus ergebender Fleisch- und Käseproduktion.
Die jahrhundertealte Tradition des Olivenanbaus, der die Grundlage der mediterranen Küche bildet, hat weit zurückliegende Ursprünge und wurde in Castelsilano schon immer umfangreich praktiziert, wo ein Öl mit sehr niedrigem Säuregehalt hergestellt wird. Diese Besonderheit wurde auch von der Europäischen Gemeinschaft anerkannt, die ihm kürzlich die geschützte Ursprungsbezeichnung verlieh.
Die Weinberge, die in diesem hügeligen Gebiet angelegt wurden, liefern prächtige und gesunde Trauben, sowohl weiße als auch „schwarze“, die mit überlieferten Verarbeitungstechniken gewonnen werden. In Castelsilano ist die Nähe zu Cirò, dem Weinland par excellence, ausschlaggebend.
Es gibt viele Betriebe, in denen Rinder, Schafe, Ziegen und Schweine gezüchtet werden. Die Verarbeitung von Schweinefleisch ist in den örtlichen Familien sehr verbreitet, wobei die Herstellung von Aufschnitt zu erwähnen ist.
Verbunden mit der blühenden Tätigkeit der Schafzucht ist auch die Herstellung von Käse aus Schaf- und Ziegenmilch nach alten Rezepten, die stets mit dem größten Augenmerk für heutige Hygiene- und Sicherheitsauflagen erfolgt.

 


 


Adresse Via Vittorio Emanuele
  88834 Castelsilano (KR)
Telefonnummer 0984 994025
Webseite
www.comune.castelsilano.kr.it
 

 

Das Territorium um Castelsilano ist reich an natürlichen, zum Teil schwefelhaltigen Quellen und besitzt viele Grotten. Die wohl wichtigste aller Höhlen ist die Grotta von Samourì, auch Grave Grubbo genannt, die über mehrere Kilometer in das Innere des Territoriums reicht.



mappa-header.png
MAPPE
IHRE PERFEKTE REISE





 
meandcalabria-header.png
ME AND CALABRIA
ERSTELLEN SIE IHREN REISEPLAN UND TEILEN SIE IHN MIT WEM SIE MӦCHTEN




LASSEN SIE SICH FÜHREN