/website/portalmedia/2017-02/RAFTING-Fiume-Lao-(1).jpg  

WASSER UND ARCHÄOLOGISCHER SPORT

In den Schluchten des Flusses Lao, ein bioenergetisches Schutzgebiet, bieten zahlreiche Sportvereine das Rafting, eine der faszinierenden Sportarten, die flussabwärts in speziellen Schlauchbooten (Rafts genannt), praktiziert werden können. Dieser Sport ist besonders geeignet für all diejenigen, die auf der Suche nach dem Kick sind. Hydrospeed ist das Schwimmen im Fluss in Richtung Strömung. Eine Mischung aus Kanufahren und Rafting ist das Kayak-Raft/Hot-dog, ein sicheres System, um den Fluss mit einer Besatzung und mit Paddel ausgerüstet runterzukommen. Beim Canyoning wird entlang Wasserläufen geglitten, die nicht über begehbare Ufer verfügen. Man kommt vorwärts, indem man der Richtung des Wassers flussabwärts, teils aber auch flussaufwärts, folgt. Dieser Extremsport ist seit wenigen Jahren verbreitet. Der Reichtum der Wasserläufe des Nationalparks des Pollinos ermöglicht diesen Sport zu treiben. Das Canyoning verlangt eine minimale körperliche Vorbereitung. Wer diesen Sport treibt, lebt in Einklang mit der Umwelt. Die meistfrequentierten, suggestiven Orte, sind der Raganello und der Iannello, Zufluss des Laos. Das Klettern wird an Kletterwänden, die mit verschiedenen technischen Hindernissen ausgestattet sind, von den einfachsten, die auch für Anfänger geeignet sind bis zu den schwierigeren, die für Experten gedacht sind, praktiziert. Diese Sportart verlangt eine spezifische Ausrüstung und je nach Schwierigkeitsgrad eine unterschiedliche körperliche Vorbereitung. Diese Aktivität ist für Könner wie auch für Anfänger, sofern durch Experten begleitet, geeignet. Der „Banchismo“ ist eine neue Disziplin, die auf hohen Felsvorsprüngen, teilweise ausgerüstet und auf verschiedenen Schwierigkeitsstufen praktiziert wird. Diese Sportart wurde ursprünglich von den Hirten ausgeführt, die ihre Schafe auf die Weide entlang der steilen Felsanhöhen des Canyons Raganello, brachten. Die Aktivität verlangt eine taugliche Ausrüstung, ein ausreichendes Training und die Abwesenheit von Schwindel. Es richtet sich an Wanderer, die mehr oder weniger erfahren sind und stets von einer Führung begleitet werden. Die Speläologie ist eine Disziplin, die in den zahlreichen Grotten und natürlichen Aushöhlungen praktiziert wird. Je nach dem ob es sich um unterirdische Grotten oder künstliche Hohlräume handelt, spricht man von tout-court Speläologie oder urbaner Speläologie. Kalabrien ist reich an Grotten wie auch an künstlichen Hohlräumen, die nur teilweise registriert und dokumentiert sind. Zu den Wichtigsten und Bekanntesten zählen die Grotte von S. Angelo in Cassano allo Jonio (CS) und die Grotte der Monaca in Sant’Agata D’Esaro (CS). Auf dem vierzigsten Platz, zu den tiefsten weltweit, gehören der Abgrund des Bifurto in Cerchiara di Calabria (CS) und die Grotten von Verzino in Crotone.
IHRE PERFEKTE REISE





 
meandcalabria-header.png
ME AND CALABRIA
ERSTELLEN SIE IHREN REISEPLAN UND TEILEN SIE IHN MIT WEM SIE MӦCHTEN